neue Nachrichten

Montag, 14. Februar 2011

Magnesiumeinnahme reduziert das Risiko für Diabetes Typ 2

Verschiedene Untersuchungen zeigen, dass der Grossteil der Bevölkerung nicht die empfohlene Tagesdosis für Magnesium zu sich nimmt. Die tägliche Einnahme der Männer sollte bei 320 mg liegen, die der Frauen bei 420 mg.

Die Forscher Larsson und Wok vom Karolinska Institut in Stockholm haben sieben Studien unter die Lupe genommen, bei denen eine Verbindung zwischen der Magnesiumaufnahme und dem Risiko, Diabetes Typ-2 zu entwickeln, deutlich wird. Über diese Meta-Analyse mit rund 286'000 Teilnehmern haben die Forscher Ihre Einsicht gewonnen. Die Schlussfolgerung lautete, dass mit jeder weiteren Steigerung der täglichen Magnesiumeinnahme um 100 mg, das Risiko, Diabetets Typ 2 zu entwickeln um 15% sank. Für eine optimale Insulinempfindlichkeit scheint Magnesium eine entscheidende Rolle zu spielen.

Referenz

Larsson SC, Wolk A. Magnesium intake and risk of type 2 diabetes: a meta-analysis. J Intern Med. 2007;262(2):208-14. PUBMED ID: 17645588. DOI-Link: http://dx.doi.org/10.1111/j.1365-2796.2007.01840.x