neue Nachrichten

Montag 26 september 2011

Magnesium bei Übergewicht

Hunderte von Enzymen in unserem Körper sind abhängig von dem Mineral Magnesium. So auch die Enzyme, die an der Energieproduktion aus Zucker und Fett beteiligt sind. Magnesium reguliert ebenso die Natrium-, Kalium- und Kalziumwerte und ist außerdem beteiligt an der Regulation des Blutdrucks, der Blutzuckerwerte sowie der Funktion unserer Muskulatur, unseres Nervensystems und dem Immunsystem. Im Gegensatz zu Kalzium wird Magnesium im allgemeinen wenig Beachtung geschenkt, wobei die Einnahme dieses Minerals über die übliche westliche Ernährung zu wünschen übrig lässt. Eine neue Untersuchung illustriert die günstigen Veränderungen bei Menschen mit Übergewicht, die mit einer Magnesium-Supplementierung einhergehen.

Eine randomisierte doppelblinde Crossover-Studie mit 14 Personen mit Übergewicht (BMI ≥25) veranschaulicht, dass eine tägliche Supplementierung mit 500 mg elementarem Magnesium (Magnesiumzitrat) über die Dauer von einem Monat in einer signifikanten Abnahme des nüchternen C-Peptid-Wertes (-0,4 ng/ml) sowie Insulin (-2,2 microU/ml) resultiert. Außerdem konnte eine Modulation von 50 Genen festgestellt werden, darunter auch Gene, die an Entzündungsprozessen beteiligt sind. Diese Untersuchung zeigt, dass Magnesium-Supplementierung bei Übergewichtigen zu einer Verbesserung von diversen metabolischen Prozessen führen kan

Chacko SA, Sul J, et al. Magnesium supplementation, metabolic and inflammatory markers, and global genomic and proteomic profiling: a randomized, double-blind, controlled, crossover trial in overweight individuals.  Am J Clin Nutr, 2010 Dec 15; [Epub ahead of print]. PMID: 21159786