neue Nachrichten

Montag 13 Mai 2013

Lesen Sie unsere Monographie über Maca (Lepidium meyenii)

Maca (Lepidium meyenii) stammt aus den Höhenlagen der peruanischen Anden. Es ist ein Knollengewächs und gehört zur Familie der Kreuzblütler (Brassicaceae). Auch wegen ihrer Wirkung auf den Energiehaushalt, Ausdauer, Libido und Vitalität ist die Maca-Pflanze ebenfalls unter dem Namen ‘Peruanischer Ginseng’ oder ‘Ginseng der Anden’ bekannt. Die Maca ist die einzige essbare Pflanze, die unter derart extremen klimatischen Bedingungen und in einer Höhe zwischen 3000 und 4000 Metern überleben kann. Die Wurzel der Pflanze ist sehr nahrhaft und wird seit Tausenden von Jahren von der lokalen Bevölkerung bei fast jeder Mahlzeit verwendet.

Maca kann unter anderem eingesetzt werden bei:

  • Peri- und postmenopausalen Beschwerden
  • Knochenentkalkung
  • Prämenstruellem Syndrom (PMS)
  • Hormonellem Ungleichgewicht
  • Fruchtbarkeit

Dosierung
Die empfohlene Dosierung für gesunde Erwachsene beträgt 1500 bis 3000 mg pulverisierte Maca-Knolle pro Tag. Als Extrakt ist eine (viel) niedrigere Dosierung (ein paar hundert Milligramm) ausreichend, abhängig vom Konzentrationsgrad des Extrakts. Für eine stabile, therapeutische Wirkung ist es ratsam, einen standardisierten Extrakt zu wählen, vorzugsweise auf beta-Sitosterol oder andere Sterole standardisiert.

Für mehr wissenschaftliche Hintergründe von Maca können Sie unsere Monographie lesen.